Facebook politisch einsetzen

Am Freitag, 21. September 2018, 18:00 Uhr,
findet eine vom Freistaat Bayern geförderte Veranstaltung des Bildungswerkes für Kommunalpolitik Bayern e.V.

im
Hotel zum Engel
Hauptstraße 268
63875 Mespelbrunn
statt.

Zu diesem Seminar laden wir Sie herzlich ein. Bitte geben Sie diese Einladung an die Mitglieder Ihres Orts- bzw. Kreisverbandes, Bürgermeister, Gemeinde, Stadt- und Kreisräte sowie an interessierte Bürger weiter.

Das Seminar ist kostenfrei.

Referent: Karl-Erwin Freudenberger, Fachmann Web 2.0, 91187 Röttenbach

Das Seminar hat einen Zeitrahmen von ca. 4 Stunden. Wegen der notwendigen organisatorischen Vorbereitungen richten Sie Ihre frühzeitige, verbindliche und namentliche Anmeldung, so schnell wie möglich,
direkt an den für Sie zuständigen Bildungsbeauftragten:

Robert Kremling
Ritterstraße 15
97241 Bergtheim- OT Opferbaum
Fon 09384 1076
Mobil: 0157 70214025
Email: kremling@bkb-bayern.de

Meldeschluss ist Mittwoch vor dem Veranstaltungstag.

Weitere Seminarangebote sind einsehbar unter dem Link:

Bildungswerk für Kommunalpolitik Bayern e. V.

VG -Sitz im Haus des Gastes in weiter Ferne

Wie das Main-Echo in seiner Meldung von der Gemeinderatssitzung in Dammbach berichtet, gibt es vom Bund keine Fördermittel für den Um- und Ausbau des Haus des Gastes zum Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Mespelbrunn. Durch die Förderung für Klimaschutzmaßnahmen hätten die veranschlagten Kosten von 2,8 Mio € auf knapp 1 Mio gesenkt werden können.

Nähere Informationen hier im Artikel

Neueste Veröffentlichung im Main-Echo hier

Neues aus dem Gemeinderat

Nachzulesen auf diesem Link:

Bericht im Main-Echo vom 14.07.2018

zum Antrag der Freien Bürger zur Einstellung einer sozialen Fachkraft

__________________________________

Pressemitteilung der Freien Wähler Bayern

Gesetz über die Straßenausbaubeiträge beschlossen

Dank von Hubert Aiwanger:

„Liebe Freie Wählerinnen und Freie Wähler,

endlich haben wir es geschafft. Ein gutes halbes Jahr nach unserem Beschluss vom November 2017 wurde heute im Bayerischen Landtag ein Gesetz zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge beschlossen. Mit der heute erfolgten Annahme des Gesetzes ist die Geschäftsgrundlage für unser Volksbegehren entfallen. Wir werden es also nicht weiterführen.

Ihre großartige Unterstützung vor allem bei der Sammlung der Unterschriften war entscheidend für den Erfolg! In zwei Monaten wurden 350.000 Unterschriften gesammelt. Das ist einmalig in der Geschichte der Volksbegehren in Bayern!

Ein herzliches Dankeschön auch an unsere Unterstützer, nicht zuletzt an die zahlreichen Bürgerinitiativen! Für Millionen von Bürgern ist mit der heutigen Entscheidung das Damoklesschwert von Straßenausbaubeitragsbescheiden für die Zukunft vom Tisch.

Trotzdem betrachten wir den heutigen Erfolg nur als Etappenziel. Wir kämpfen weiter für die Rückerstattung  von Beiträgen, die seit dem 1.1.2014 bezahlt wurden.  Wir kämpfen zudem für eine ordentliche kommunale Ersatzfinanzierung für die wegfallenden Straßenausbaubeiträge in Höhe von mindestens 150 Millionen Euro im Jahr. Dabei muss es egal sein, ob die Kommunen eine Beitragssatzung hatten oder nicht. Alle Städte und Gemeinden brauchen eine vernünftige Finanzausstattung!

Nochmals herzlichen Dank und die Muskeln anspannen für den bevorstehenden Landtagswahlkampf!

Ihr

Hubert Aiwanger“

Hubert Aiwanger in Aschaffenburg

Zu einer Bürgersprechstunde lud am vergangenen Sonntag, 17.06.2018, der Bundesvorsitzende der Freien Wähler, Hubert Aiwanger, auf dem Aschaffenburger Volksfest ein.
Die Freien Bürger ´84 Mespelbrunn (Vorsitzender Norbert Rautenberg und die Pressebeauftragte Christa Chevalier) nutzten die Gelegenheit zu einem persönlichen Kontakt.
Herr Aiwanger zeigte sich hoch erfreut über die zahlreichen Unterstützerunterschriften aus unserem Ort und bedankte sich herzlich.
Leider hat das verabschiedete Gesetz zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge nicht die Tragweite wie der von den Freien Wählern eingereichte Gesetzentwurf.
Darum fordern die Freien Wähler dringend Nachbesserungen im Sinne der Bürgerinnen und Bürger.
Dringend ist zur Vermeidung von Ungerechtigkeiten die Rückerstattung für Beiträge bis 1.1.2014.
Auch die Ersatzfinanzierung der Kommunen ist nicht geregelt.
Dafür kämpfen die Freien Wähler weiter!

 

Volksbegehren Straßenausbaubeitragssatzung – die Freien Wähler bleiben dran

 


 

Ich bedanke mich bei allen meinen Wählerinnen und Wählern für das entgegengebrachte Vertrauen.
Während des Wahlkampfes konnte ich viele Anregungen aufnehmen und werde alle Möglichkeiten wahrnehmen um diese in meiner zukünftigen Arbeit zum Wohle der Bevölkerung umzusetzen.
Euer Wolfgang Windirsch

___________________________________________________________________

Weißwurstfrühstück imPfarrheim

Unter den Gästen konnte Wolfgang #Windirsch die Kreisvorsitzende der Freien Wähler, Frau Tanja Rock, willkommen heißen
Das Weißwurstfrühstück mundete sichtlich
Wolfgang #Windirsch bei der Scheckübergabe an die Leiterin des Kindergartens Arche Noah, Frau Heßberger

Der Stammtisch der Kindergarten- und Grundschuleltern war ein gelungener Abend

In entspannter und angenehmer Atmosphäre diskutierten die anwesenden Eltern anstehende Themen. Es fand ein reger Austausch statt und Wolfgang #Windirsch konnte viele Anregungen aufnehmen, die er als zukünftiger Bürgermeister gerne aufgreifen wird.

Insgesamt eine Veranstaltung, die zu gegebener Zeit wiederholt werden sollte.